Preah Palilay

Der kleine Tempel Preah Palilay in Angkor, Siem Reap liegt in einer idyllischen, waldigen Umgebung nördlich des Königspalastes, westlich von Tep Pranam.

preah palilay tempel angkor, siem reap kambodschaDer Preah Palilay ist ein kleiner buddhistischer Sandsteintempel im nordwestlichen Viertel Angkor Thom, Siem Reap in Kambodscha.

Auf einem Sockel mit 3 Stufen steht ein ungewöhnlich steiler Prasat, ein 6 Meter hoher schornsteinförmiger Tempelturm. Die Grundfläche dieses Tempelturms ist fünf mal fünf Meter Die vier Eingänge mit jeweils 4 Treppen öffnen sich in die Haupthimmelsrichtungen.

Eine Lateritmauer umfasst den 50 auf 50 m großen Tempelbezirk Preah Palilay. Im Osten ist ein dreitoriger Torturm aus Sandstein, eine so genannter Gopura. Vom Torturm geht es über einen 33 m langen Dammweg direkt zu einer 30 m langen und über 8 m breiten, zweistufigen, kreuzförmigen Terrasse.

Die Bauweise vom Preah Palilay Tempel ist aus zwei Gründen bedeutend:

eine interessante architektur.Der Preah Palilay Tempel in Angkor Thom entspricht mit seinen stilistische Parallelen in Stil und der Qualität von Angkor Wat und lässt eine Entstehung im frühen 12. Jahrhundert vermuten. Des Weiteren existieren im Preah Palilay gut erhaltene Bildwerke, die Szenen aus dem Leben des Buddha zeigen.

Durch die buddhistische Thematik wird auf eine Entstehung in der Regierungszeit von Jayavarman VII vermutet (etwa 1181–1220). In der Regel wurde in der Regierungszeit von Jayavarman VIII buddhistische Bildwerke zerstört oder umgemeißelt (etwa 1243–1295). Die Datierung des Tempels ist deshalb etwas problematisch.

preah-palilay__naga-balustrade__angkor-watDie Terrasse vom Preah Palilay zeigt sehr harmonische Naga-Balustraden mit siebenköpfige, gekrönte Schlangenwesen.

In den Giebeldreiecken des Torturms befinden sich Reliefs, z. B. ein Buddha, der im Wald zu den Tieren predigt. Des weiteren sehen Sie dort auf einem Relief einen Buddha der den Elefanten Nalagiri besänftigt und einen Buddha der Kinder segnet Die Reste von den Reliefs sind von großer Schönheit.

Im Turminnenraum sind Teile zweier Statuen sichtbar, wahrscheinlich Buddha Statuen, die heute noch von Gläubigen verehrt werden.

 

Kommentare sind geschlossen.